Abfrage Versichertenkarte

Abfragedienst VSED - eine Dienstleistung für die Mitglieder des VSED!

In den allermeisten Kantonen ist die Kontrolle des Krankenversicherungs-Obligatoriums (Grundversicherung) gemäss Art. 6 KVG an die Gemeinden delegiert. In den allermeisten Gemeinden werden diese Kontrollarbeiten von den Einwohnerdiensten (EWD) wahrgenommen. Die Firma SASIS - ein Unternehmen von Santésuisse - hat in Zusammenarbeit mit dem VSED eine Web-Applikation (vvk-online) entwickelt, welche die Überprüfung, ob eine zuziehende Person KVG grundverichert ist, rasch und unkompliziert vornimmt. SASIS nutzt dabei die Daten, welche ihr von den Krankenversicherern für die Produktion der Versichertenkarte zur Verfügung gestellt werden. Bereits sind die Entwickler der grossen Software-Anbieter an der Arbeit, diesen Service in die Einwohnerregister-Applikationen zu integrieren und somit noch einfacher und benutzerfreundlicher zu machen.

Der Vorstand des VSED ist überzeugt, mit dieser für Mitglieder kostenlosen Dienstleistung sehr vielen Einwohnerdiensten ein nutzbringendes und kostensparendes Werkzeug für die tägliche Arbeit zur Verfügung stellen zu können.

Wie können Sie diese Dienstleistung nutzen? 

Untenstehend finden Sie die massgebenden Vereinbarungen zwischen der SASIS und dem VSED, welche die Nutzung regeln. Interessierte EWD füllen die Anhänge B und E (siehe unten) aus und senden sie unterzeichnet an den VSED, c/o Einwohneramt der Stadt St.Gallen, Stephan Wenger, Rathaus, 9001 St.Gallen. 

Unsere Gemeinde nutzt die Dienstleistung schon. Wem muss ich eine Personal-Mutationen melden?

Bitte teilen Sie Personalmutationen (Eintritte, Austritte, neue Nutzer/innen des Abfragediensts VSED) direkt per Mail der Sasis AG mit: vvk-online@remove-this.sasis.ch

 

Ist die Versichertenprüfung für alle Einwohnerinnen und Einwohner in der Schweiz möglich?

Im Moment leider noch nicht. Aus rechtlichen und technischen Gründen können zur Zeit keine Daten der Versicherer Helsana, KPT und CSS abgefragt werden. Immerhin sind aber rund 80% aller Versicherten abrufbar. SASIS und der VSED sind zuversichtlich im Interesse einer umfassenden Dienstleistung auch die restlichen Krankenversicherer ins Boot zu holen.

Können Nicht-Mitgliedsgemeinden oder Kantone die Dienstleistung ebenfalls nutzen?

Ja. Die Dienstleistung ist allerdings nicht kostenlos. Es gelten die Tarife gemäss der Nutzungsregelung des VSED. Siehe Dokument Weisung und Tarif Nutzung Abfragedienst.

Sie möchten Mitglied des VSED werden? Ein richtiger Entscheid und nichts einfacher als das. Hier geht's zur Anmeldung.

 

Braucht es die Kartenleser überhaupt?

Nein. Erste Erfahrungen haben gezeigt, dass es am einfachsten ist, die Versichertennummer (AHVN13) aus dem Einwohnerregister zu kopieren und im Abfrageservice VSED mit dieser Nummer zu suchen. Die Anschaffung von Kartenlesern - sie kosten pro Stück CHF 35.00 - kann man sich gut sparen.

 

Bereits gibt es Software-Anbieter (z.B. Axians IT&T, VRSG, Innosolv, Talus, HISoft Hürlimann Informatik, Dialog, NRM), welche den Web-Service in ihre Applikation implementiert haben. Was müssen Anbieter vorkehren, um den Service ebenfalls anbieten zu können?

 

Die Software-Anbieter unterzeichnen eine Zusatzvereinbarung (siehe nachstehende Dokumente). Sie werden in der technischen Umsetzung von der Firma Emineo AG IT Solutions, Heinrichstrasse 241, 8005 Zürich (Kontakt über Werner Zecchino, Telefon +41 43 444 65 42 oder zecchino@remove-this.emineo.ch) unterstützt.